Ausstellungskatalog – Malerei in Fotografie

Katalog Fotokunst Malerei Kehrer Verlag
Sherrie Levine (*1947)
After Edgar Degas (Detail), 1987
5 Lithografien auf Büttenpapier, 69 x 56 cm
DZ BANK Kunstsammlung im Städel Museum, Frankfurt
© Sherrie Levine / Courtesy Jablonka Galerie, Köln

Die Fotografie als Medium hat die künstlerische Darstellungsweise sehr stark beeinflusst und weitreichende Veränderungen in der bildenden Kunst sowie deren Wahrnehmung bewirkt.

Das Städel Museum in Frankfurt würdigt die faszinierende Wechselbeziehung zwischen Fotografie und Malerei aktuell in der Ausstellung „Malerei in Fotografie“.

Zur Ausstellung ist ein Katalog im Kehrer Verlag, Heidelberg, mit ca. 60 Abbildungen erschienen. Der Katalog ist auch als Buchhandelsausgabe erhältlich.

In den gezeigten Werken erschließt sich auf außergewöhnlich überzeugende Weise der enge Zusammenhang von Fotografie und Malerei auf die Bildproduktion der zeitgenössischen Fotokunst und damit auf die Herausbildung eines völlig neuen Sehens.

VHS Fotoschule Anmeldung Termin Workshop
⟩⟩ Nächster Termin 16.07.2017 | Zur Anmeldung
Atemberaubende Naturkulisse aus Bergen, Wald und Wasser - die Ardennen, das Ziel unserer Fotoreise. Der Besuch dieser Landschaft führt uns zu Wasserfällen und außergewöhnlichen Panoramablicken.

Während die Auswirkungen des Mediums Fotografie auf die „klassischen Kunstgattungen“ bereits in zahlreichen Ausstellungen und Publikationen analysiert wurden, erscheint die Einflussnahme der Malerei auf zeitgenössische Fotografie bisher weniger beachtet. Die Ausstellung im Städel untersucht die Reflexion der Malerei im fotografischen Bild anhand verschiedener künstlerischer Strategien der Aneignung, die jedoch alle eines gemeinsam haben: Sie widersetzen sich der allgemeingültigen Erwartung an Fotografie, die Wirklichkeit authentisch zu dokumentieren.

Frankfurt  Städel Museum Fotokunst Fotografie
Wolfgang Tillmans (*1968)
paper drop (window), 2006
C-Print im Künstlerrahmen, 145 x 200 cm
Städel Museum, Frankfurt am Main
© Courtesy Galerie Buchholz, Köln / Berlin
Erworben 2008 vom Künstler aus Mitteln des Städelkomitees 21. Jahrhundert
Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.

Zahlreiche Arbeiten, die im Städel zu sehen sind, greifen die malerische Abstraktion der Vor- und Nachkriegsavantgarden auf, überführen diese ins fotografische Medium und entziehen sich so einer Abbildung der Wirklichkeit.